Cover 01 21

Herrenberg, 07. Juni 2021. Unsere neue Ausgabe von „Diakonie in unserer Zeit" (Herrenberger Beiträge) ist endlich da – Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe: „Zukunft Pflege".

Wenn Menschen begeistert von ihrer Arbeit sind und gerne davon erzählen, dann geht uns das Herz auf. Eine gute Pflegausbildung und eine gute Pflege, das stand schon immer im Mittelpunkt unserer Diakonieschwesternschaft. Wir haben seit über 100 Jahren Erfahrung in der Pflege und es hat sich im Laufe der Zeit vieles in der Pflege und in der Pflegeausbildung verändert. Inzwischen kann die Pflegeausbildung und ein Studium miteinander verbunden werden, davon erzählen unsere beiden Schwestern Céline Burgun und Rahel Neuffer. Seit einem Jahr gibt es nun die generalistische Ausbildung in der Pflege. Welche Erfahrungen sie damit machen, berichten unsere Auszubildende Schwester Vivien Tank und ihre Praxisanleiterin Sylke Dringenburg. Bei allen Veränderungen ist geblieben, dass Menschen sich in der Pflege für den Dienst am Nächsten begeistern lassen. Anita Gauß erzählt, wie sie den Wechsel von der Buchhaltung in die Pflege erlebt hat und wie sie der Dienst am Nächsten erfüllt. Alles Menschen, die von ihrer Arbeit begeistert sind. Um in der Pflege für zukünftige Herausforderungen gut aufgestellt zu sein, braucht es immer wieder das Nachdenken über grundsätzliche Haltungen und ethische Grundlagen in der Pflege. Wie verhalten sich heute Autonomie und Angewiesenheit in der Pflege zueinander, und wie ist das auf unser christliches Menschenbild bezogen? Diesen Fragen geht Professorin Dr. Annette Noller in ihrem Beitrag nach. In den kommenden Jahren wird der Bedarf an Pflege weiter zunehmen.

Um auch in Zukunft ausreichend Pflegepersonal zu gewinnen, müssen jetzt die politischen Weichen gestellt werden. Es braucht grundlegende Veränderungen, die für spürbare Verbesserungen der Arbeitsbedingungen des Personals sorgen. Gleichzeitig muss die Pflege für die Pflegebedürftigen bezahlbar bleiben. Das kann nur durch eine grundsätzliche Reform der Pflegeversicherung gelingen, für die sich Heike Baehrens als Abgeordnete im Bundestag mit Leidenschaft einsetzt. Mit ihr hoffen wir, dass die Reform bald kommt, denn sie ist längst überfällig.

Lassen Sie sich von unseren Mitarbeitenden für die Pflege begeistern und setzen Sie sich mit uns dafür ein, dass die Pflege zukunftsfähig wird. Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, für die wir in unserer Schwesternschaft und in der Diakonie brennen.

Die Ausgabe 01-2021 steht über unser Archiv „Diakonie in unserer Zeit" (Herrenberger Beiträge) zum Download bereit.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.