Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

SST Sommerfest klein

Bei sommerlichen Temperaturen feierten wir im Stephanus-Stift am Donnerstag, den 30.07.2020, ein kleines internes Sommerfest mit unseren Bewohnerinnen und Bewohner und würdigten damit auch unser fünfjähriges Jubiläum, das im Mai Corona bedingt ausgefallen ist.

Die Bewohnerinnen und Bewohner waren dankbar und voller Freude auch trotz Einschränkungen ohne ihre Liebsten und mit genügend Abstand zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss im Gartenbereich feiern zu dürfen.

Bei der Begrüßungsrede würdigte Bruder Daniel Trick mit ein paar Worten unser Jubiläum, hinzu kamen noch Dankesworte. Auch die Einschränkungen der letzten Monate wurden angesprochen, die Zeit haben alle bisher sehr gut miteinander gemeistert.

Danach sang man gemeinsam „Geh aus mein Herz", mit der fröhlichen Singgruppe + Herbert, die uns an dem Nachmittag immer wieder gesanglich und musikalisch begleitet haben. Bevor unsere Bewohnerin ein Lied in Gedichtform vortragen konnte, gab es noch Kaffee und Kuchen. Im Anschluss wurden Wunschlieder aus dem Deckenpfronner Volksliederbuch gesungen. Für viel Spaß, Freude und vielen Lacher sorgte das Betreuungsteam mit einem Sketch „Landfrau trifft Stadtfrau im Zug".

An diesem heißen Nachmittag kam dann noch der Eiswagen wie gerufen und das Eis wurde mit Genuss verzehrt. Frau Huning sprach noch einen Abendsegen. Danach endete es mit einem geistlichen Wort von Bruder Daniel Trick. Er dankte dem ganzen Stephanus-Team, der Heimbeirätin Hanne Hunning, der fröhlichen Singgruppe + Herbert und allen, die sich an dem gelungenen Nachmittag beteiligt haben.

Mit strahlenden Gesichtern und vollen Lobes für den wunderschönen Nachmittag wurden die Bewohnerinnen und Bewohner auf ihre Wohnbereiche zurückbegleitet. Beim Abendbrot kamen noch Aussagen wie: „So ein schöner Tag: gesungen, gelacht, leckeren Kuchen und erfrischendes Eis gegessen!"

Das Stephanus - Team


Einrichtung in Kuppingen freut sich über Jubiläumsgeschenk

SST Jubiläum 2

Das Stephanus-Stift feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten in Kuppingen haben sich aufgrund der aktuellen Lage angepasst.

Das Stephanus-Stift in Kuppingen hatte bereits im Mai 2020 das fünfjährige Jubiläum. „Auf Feierlichkeiten mussten wir wegen Corona leider verzichten", erklärt Einrichtungsleiter Bruder Daniel Trick. „Aber wir feiern noch in diesem Monat ein kleines internes Sommerfest mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und den Mitarbeitenden. Dann können wir das Jubiläum da auch würdigen", ergänzt Trick noch. „Das Wetter kommt uns da wie gerufen".

Pünktlich zum Jubiläum und aufgrund einer großzügigen Spende konnte im schönen Garten ein Pavillon gebaut und in Betrieb genommen werden. „Als Vorstand freuen wir uns, dass der Pavillon bei den Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie den Angehörigen so gut ankommt. Gerade jetzt bei so herrlichem Sommerwetter, lädt er zum Verweilen ein. Als kleines Geschenk an das Stephanus-Stift gibt es vom Mutterhaus ein paar herrliche Rosen dazu. Wir haben gehört es gibt eine sehr begnadete Gärtnerin unter den Bewohnerinnen. Die Rosen werden sicherlich toll am Pavillon gedeihen", freut sich Michael Köhler, Fachlicher Vorstand der Evangelischen Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal.

Das Stephanus-Stift hat seinen Namen nach der Stephanus-Kirche, dem Kuppinger Wahrzeichen im Herrenberger Teilort. Das Pflegeheim ging im Mai 2015 in Betrieb und war der lang gehegte Wunsch der Kuppinger Bürger. „Wir sind froh und dankbar, dass wir solch ein Angebot für ältere Menschen nun mitten im Ort haben und eine ortsnahe Versorgung speziell für ältere pflegebedürftige Menschen in den Teilorten Oberjesingen, Affstätt und Kuppingen möglich ist und umgesetzt wurde", freut sich Markus Speer, Ortsvorsteher in Kuppingen. „Viele Bürgerinnen und Bürger und auch die Vereine bringen sich in vorbildlicher Weise ehrenamtlich ein und sorgen für ein gutes Miteinander und ein vielfältiges ergänzendes Angebot". Die Einrichtung ist auch baulich ganz auf Vernetzung ausgerichtet: Im Erdgeschoss ist eine Bäckerei samt Cafe´ integriert und auch der Saal als Begegnungsstätte wird zum Beispiel durch die Gottesdienste im Stift, Kurse der Volkshochschule, Sitzungen von Vereinen und Gymnastikangebote des TSV genutzt. Der örtliche Diakonieverein hat ein Beratungszimmer innerhalb der Einrichtung. Aktuell wurde mit der örtlichen evangelischen und katholischen Kirchengemeinde eine digitale Gottesdienstübertragung aus den Kirchen ins Stift umgesetzt.

Das Foto steht zum Download hier bereit.


Das aktive Blasorchester des Musikvereins Kuppingen hatte mit einer kleineren Besetzung Corona bedingt seinen 1. Auftritt am Montag, den 20.07.2020 im Stephanus-Stift.

SST Musikverein SST Musikverein2

Voller Erwartung und Freude auf ihr Kommen, nahmen die Bewohnerinnen und Bewohner auch zur etwas späteren Uhrzeit ihre Plätze auf der Terrasse, auf dem Balkon oder von den Zimmern aus sehend ein.

Als sich die Musiker im Gartenbereich mit genügend Abstand verteilten, kamen schon die ersten Aussagen der Senioreninnen und Senioren: „Oh schaut, wie schön, so viele Besucher, das sind wir gar nicht mehr gewohnt!" Begonnen wurde mit verschiedenen volkstümlichen Märschen und endetet nach einer guten halben Stunde mit verschiedenen Polkas. Es wurde begeistert mitgeklatscht. Zum Schluss gab es einen kräftigen Applaus mit der „Bitte" noch eine Zugabe zu spielen. Die Musiker kamen dem nach und so endete ein schöner Sommerabend mit viel Musik und großem Beifall.

Ein herzliches Dankeschön an den Musikverein Kuppingen unter der Leitung von Andreas Beilharz

Ihr Team im Stephanus-Stift


Willkommensschild

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Angehörige, liebe Ehrenamtliche,

mit der neuen Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg wurden weitere Lockerungen in stationären Einrichtungen ermöglicht. Die neuen Regelungen sollen die Besuchs- und damit Lebensqualität für die Betroffenen deutlich erhöhen, mehr und einfacher Besuche ermöglichen.

Ab 1. Juli 2020 dürfen Sie unsere Bewohnerinnen und Bewohner wieder mit deutlich weniger Einschränkungen besuchen. Erforderliche Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln müssen dabei beachtet werden.

Das ausführliche Besuchskonzept finden Sie hier oder Sie können das Dokument auf der rechten Seite unter „Weitere Informationen" herunterladen.

Wie immer müssen die Besuchsregelungen den aktuellen Gegebenheiten und Bestimmungen des Landes und der örtlichen Behörden angepasst werden.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe in den letzten Wochen und Monaten die Regelungen zu beachten und freuen uns Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Team im Stephanus-Stift


SST Herbert

Unsere ehrenamtliche „Singgruppe + Herbert" besteht normalerweise aus einem Akkordeonspieler, zwei Sängerinnen und sieben Sängern. Sie singen mit Leidenschaft gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern - überwiegend aus dem Deckenpfronner Volksliederbuch.

Aktuell ist es ihnen aufgrund der Verordnungen während der Corona-Zeit nur gestattet zu zweit im Gartenbereich mit ausreichend Abstand zu muszieren. Am 12. Mai 2020 wurden die altbekannten Gesichter natürlich von den Seniorinnen und Senioren freudig erwartet. Sie wurden nicht enttäuscht, bei Sonnenschein und viel Freude beim Singen, war es ein gelungener Nachmittag. Sie haben zugesagt bei schönem Wetter regelmäßig zu kommen. „Das würde und sehr freuen", riefen die Bewohnerinnen und Bewohner begeistert.

Ein herzliches Dankeschön an Herbert und Peter von der „Fröhlichen Singgruppe".

Das Stephanus-Team


SST Gitarrenklänge

Einmal die Woche besucht uns eine Tochter einer Bewohnerin mit ihrer Gitarre, so auch am 12. Mai 2020. Wenn es das Wetter zulässt, singt sie gemeinsam mit den Senioren Volkslieder. Mit Lautsprecher und Mikrofon ist es mit genügend Abstand auf dem Balkon, der Terrasse und an den Fenstern sehr gut zu hören.

Ein herzliches Dankeschön an die Tochter und an ihre Begleitung in der Corona-Zeit.

Das Stephanus-Team


SST Posaunenchor

Schon zum dritten Mal kommen Spielerinnen und Spieler in 2er – Teams des Posaunenchors Affstätt und Kuppingen in den Gartenbereich des Stephanus-Stifts. Wind und Wetter kann sie nicht abhalten Choräle und Volkslieder zu spielen. An den Fenstern, auf der Terrasse und auf dem Balkon können die Bewohnerinnen und Bewohner, mit vorgeschriebenem Abstand, je nach Wetterlage den Klängen lauschen. Der Wonnemonat Mai konnte somit auch am 01. Mai 2020 musikalisch begrüßt werden.

Als das Lied „Der Mai ist gekommen ..." gespielt wurde, stimmten die Bewohnerinnen und Bewohner voller Freude gesanglich mit ein. Zum Schluss durften auch noch Liedwünsche geäußert werden, hier wurde freudig mitgesungen.

Zum Schluss gab es kräftigen Applaus. „Das war eine schöne Abwechslung!"

Vielen Dank an die Spielerinnen und Spieler des Posaunenchors Affstätt und Kuppingen.

Danke an die 2er-Teams, die sich zusammenfinden um uns in der Corona-Zeit eine tolle Abwechslung zu bieten.

Ein herzliches Dankeschön auch an Sabrina Herrmann, die für uns die schönen Konzerte organisiert.

Das Stephanus-Team


SST Blumengrüße2

Das Virus COVID-19 hält die Menschen in Atem – vor allem auch die Pflegeheime mit den von der Landesregierung ausgesprochenen Regelungen sind stark betroffen.

Am Freitagabend, den 24. April 2020, erreichte die Mitarbeitenden und die Bewohnerinnen und Bewohner des Stephanus-Stifts deshalb ein Blumengruß - gesendet von Markus Speer, Ortsvorsteher von Kuppingen, vom Ortschaftsrat, sowie von der Dr. Walter-Schmütz-Stiftung: „Vielen Dank an das Personal für Ihre tolle Arbeit in diesen schweren Zeiten“, so Markus Speer und an die Bewohnerinnen und Bewohner gerichtet: „Wir vermissen Sie im Alltagsleben in Kuppingen – bleiben Sie gesund und wir hoffen gemeinsam, dass es bald wieder für alle aufwärts geht.“ Jeder Mitarbeitende, jeder Bewohner und jede Bewohnerin des Pflegeheims erhielt einen Blumenstock im Übertopf samt einer Grußkarte des ehemaligen Kuppinger Malers Karl Kühnle. Ganz herzlichen Dank!

Br. Daniel Trick, Heimleitung


SST Alpenbläser

Ganz kurzfristig haben sich zwei Alphornbläser angeboten den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stephanus-Stifts in Kuppingen eine musikalische Abwechslung zu bereiten – natürlich mit dem vorgeschriebenen Abstand! Am Donnerstag, den 23.04.2020 gegen 15 Uhr, bauten sie ihre Instrumente im Garten auf, was von den Bewohnerinnen und Bewohner natürlich nicht unbemerkt blieb. Schnell füllte sich der Balkon im Obergeschoss und die Terrasse in Erdgeschoss. Als die Musik erklang, war die Freude groß, und nach jedem Lied wurde begeistert Beifall geklatscht. Die Überraschung ist gelungen, denn gerade in dieser Zeit sind es solche Darbietungen, die die Senioren aufmuntern. Auch noch beim Abendessen wurde am Tisch über die schöne Musik geredet.

Vielen Dank an dieser Stelle an das Alphornduo für die spontane Aktion!

Das Team des Stephanus-Stifts


Am „Schmotziga Dorschtig“ wurde auch im Stephanus-Stift mit einem Kappa-Nachmittag die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Zu Beginn wurden verschiedene Hüte verteilt, teilweise sogar selbst gebastelt. Die Bewohnerinnen und Bewohner setzten sie mit Freude auf und es konnte endlich losgehen.

Senioren an Fasching

Das Betreuungsteam und die Ehrenamtlichen gestalteten zusammen mit der „Fröhlichen Singgruppe + Herbert“ einen lustigen Nachmittag. Es war eine gelungene Überraschung als zu Beginn die „Baisinger Narren“ mit zwei unterschiedlichen Häs in den Festsaal kamen. Hästrägerin „Manu“, die das Häs der „Baga“ trug, erzählte den Anwesenden, seit wann es die „Baga“ und die „Hopfa-Teufele“ gibt und was es mit ihnen auf sich hat. Danach wurden die Narren mit ihrem Ruf verabschiedet: „Hopfa-Teufele und wer war's – die Kuah war's“.

Die Senioren konnten sich im Anschluss bei einem Umtrunk mit leckeren Berlinern stärken. Die Stimmung war bestens, es wurde kräftig geschunkelt und mitgesungen.

Über einen Sketch, eine Büttenrede und verschiedene Witze wurde herzlich gelacht. Nach jeder Darbietung ließen die Senioren eine Stimmungsrakete steigen, was ebenfalls für Erheiterung sorgte. „So viel gelacht, habe ich schon lange nicht mehr“ - begeisterte Kommentare und strahlende Gesichter zeigten, dass das Programm sehr gut ankam.

Ein herzliches Dankeschön gilt den „Baisinger Narren“, der „Fröhlichen Singgruppe + Herbert“, der Heimbeirätin Hanne Huning, allen Ehrenamtlichen und dem ganzen Stephanus-Team!

Das Stephanus-Team


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.