Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Streichquartett in a-Moll (Rosamunde-Quartett) von Franz Schubert

Herrenberg, 21. Oktober 2020. Die Evangelische Diakonieschwesternschaft lädt am Samstag, den 14. November 2020, zum nächsten Musikalischen Wochenschluss ein.

Mit Mozart und Brahms waren sie am Anfang des Jahres schon einmal in der Mutterhauskirche. Jetzt kommen sie zum Jahresende noch einmal und zwar mit dem Streichquartett in a-Moll von Franz Schubert: das Ensemble aus Tübingen mit Alex Wolf und Veronika Gundert (Violinen), Barbara Wiedemann (Viola) und Ulrich Gundert (Violoncello).

Das a-Moll-Quartett zählt zu den Werken der Reifezeit des früh verstorbenen Schubert und gehört zum Kreis der bedeutendsten und zurecht berühmten Kompositionen für Streichquartett. Auch wenn die für Franz Schubert so typischen melancholischen Momente in diesem Werk nicht fehlen, ist es doch insgesamt der lichten Tagseite des Empfindens zugewandt. Der Beiname „Rosamunde-Quartett" rührt von der kompositorischen Nähe des zweiten (Andante) Satzes zur Rosamunde-Musik. Die Liturgie hält Pfarrer Günter Knoll.

Der Musikalische Wochenschluss beginnt um 19:00 Uhr und findet in der Mutterhauskirche, Hildrizhauser Straße 29, 71083 Herrenberg statt.

Aufgrund der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln ist die Teilnehmerzahl auf 60 begrenzt. Wir bitten darum einen selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.