Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Am Donnerstag, 21. November 2019, ist Tina Stroheker (Eislingen) im Mutterhaus der Diakonieschwesternschaft zu Gast und liest aus ihrem neuen Lyrik-Band „Inventarium.

Das „Inventarium“ erfasst Gegenstände und bringt sie in Prosaminiaturen zur Sprache. Es sind unscheinbare Dinge, von denen manche die Verfasserin Jahrzehnte hindurch begleitet haben, Dinge, wie sie sich in unser aller Leben versammeln. Unspektakulär sind sie, aber es wird ihnen voll Wertschätzung begegnet. Mit jedem verbinden sich Themen und Fragen, Erinnerungen und Empfindungen. Tina Stroheker hat aufmerksam, nachdenklich und verspielt Inventur gemacht und eine poetische Autobiographie geschrieben, die auch das Bild einer ganzen Generation entwirft.

Das sprachliche Inventarium wird ergänzt durch Fotos von Horst Alexy.

Tina Stroheker sagt über sich „Schreiben, vor allem am Gedicht, ist eigentlich meine Art nachzudenken. Je mehr mich etwas angeht, desto stärker drängt es in die Gedichtform. Dabei stellt das Gedicht natürlich mehr Fragen, als dass es Antworten gäbe. Und weil die Fragen im Leben kompliziert sind, können auch die Gedichte nicht einfach, einfältig sein.“ Im letzten Jahr hielt Tina Stroheker zusammen mit Walle Sayer im Mutterhaus eine Lesung zum Thema „Gott im Gedicht“.

Christine Knoll umrahmt den Abend mit Musik für Oboe solo.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr in der Mutterhauskirche, Hildrizhauser Straße 29 in Herrenberg.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen